Der Impulse CoDeveloper ist ein, auf dem ANSI C Standard basierendes Hochleistungs-Synthese- Werkzeug und hilft Entwicklern die Vorteile der FPGA Technologie für die Algorithmen Beschleunigung zu nutzen. Es werden derzeit die Zieltechnologien von Xilinx und Altera unterstützt. Um komplette FPGA Lösungen, Verifikation und Beschleunigung der umgesetzten Algorithmen anbieten zu können, arbeitet man mit zahlreichen Plattformherstellern wie z. B. picocomputing zusammen.

Tyische Anwendungen findet man in den Bereichen:

Embedded Systeme:

  • Video und Image Processing, Bildanalyse und Entwicklung von Bildverarbeitungsalgorithmen
  • Robotics und Machine Vision
  • Systeme für den Weltraum und Luftfahrt
  • Messtechnik und Testen, Datenanalyse für Test und Messanwendungen
  • Datenkomprimierung
  • Automobil Telematik
  • Financial Feed Handling

High Performance Computing

  • Radiologische Diagnostik und medizinische Bildverfahren
  • Hochentwickelte Radarbearbeitung
  • 3D Image Wiedergabe
  • Datensicherheit , Anwendungen zur Encyrption, Decryption und Password Wiederherstellung
  • Video Codeumwandlung
  • Bioinformatik, Analyse von biologischen Daten (DNA Analyse)
  • Technische Berechnung, mathematische Berechnungen, Analyse und Algorithmenentwicklung
  • Modellierung und Analyse von Finanzanwendungen
  • Geowissenschaft

Impulse accelerated technologies mit Sitz in Washington, USA, hat sich auf die Entwicklung der C zu FPGA Synthese Software spezialisiert und ermöglicht dadurch die Nutzung von FPGA basierenden Karten und Cluster für die Entwicklung und Beschleunigung von Algorithmen.

Die Entwicklung von Algorithmen erfolgt für ein breites Anwendungsfeld. Ob für Bioinformatik, Bildverarbeitung, Computational Finance, Datensicherheit (Encryption/Decryption), digitale Signalverarbeitung, Messtechnik, Kommunikationssysteme oder für technische Berechnungen, Algorithmen sind die Basis vieler Produktentwicklungen. Wurden in der Vergangenheit für die Simulation und Verifikation CPU basierende Rechner eingesetzt, kommen nun immer häufiger FPGA basierende Lösungen zum Einsatz. Der Vorteil der FPGA Lösung ist die geringe Leistungsaufnahme und die um Faktoren höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Die Umsetzung der in C-Sprache geschriebenen Algorithmen in eine Hardware-Beschreibungssprache per Hand ist aufwendig und fehlerbehaftet. Die Entwicklung der C zu FPGA Synthese erlaubt es nun – ohne den Umweg über die HDL Beschreibung – Algorithmen für die FPGA Nutzung zu parallelisieren und direkt in die FPGA Technologie zu überführen.